Landesmusikschule Untere Schranne - über uns

Unsere Musikschule wurde am 01.01.1974 gegründet.
Sie ist seit 01.02.1995 Mitglied im Tiroler Musikschulwerk.

Herzlich willkommen auf der Homepage der LMS Untere Schranne

1974 ursprünglich als Blasmusikschule gegründet und im Februar 1995 vom Tiroler Musikschulwerk übernommen, hat sich die LMS Untere Schranne zu einem nicht mehr wegzudenkenden Zentrum in Sachen qualitativer musikalischer Ausbildung in der Region Untere Schranne entwickelt. Dafür verantwortlich sind ein gut ausgebildeter und motivierter Lehrkörper, ein sehr lebendiges und bestens organisiertes Tiroler Musikschulwerk, sowie 6 sehr aufgeschlossene und weitsichtige Gemeinden mit Standortgemeinde Ebbs.

Wir wollen unseren Musikschülern nicht " nur " Lehrer, sondern vor allem auch Begleiter und Freund sein, auf einem Weg mit vielen Möglichkeiten Musik zu leben und zu erleben. 

Der Lehrkörper der Landesmusikschule Untere Schranne

Jubiläumsfest 20 Jahre Landesmusikschule Untere Schranne

Über 200 Musikschülerinnen und -Schüler der LMS Untere Schranne präsentierten sich am Freitag den 26. Juni 15 ab 16:00 Uhr auf drei Bühnen im Schulareal in Ebbs.
Von der musikalischen Frühförderung, über viele verschiedene instrumentale Darbietungen, bis zu Gesang und Tanz wurde in der Aula der Volksschule, im Mehrzwecksaal und auf der Openair Bühne mit Schlagwerkensemble, Jugendblasmusik und Band bei traumhaftem Wetter mit viel Einsatz und Spielfreude ein tolles und bestens besuchtes Programm geboten.
Das Jubiläumskonzert am Abend mit ausgewählten Ensembles und Solisten führte durch viele Stilrichtungen auf teilweise sehr hohem Niveau. Kurzweilig moderiert von Mag. Hannes Langer begeisterte das Programm die zahlreich anwesenden Ehrengäste und Konzertbesucher.

Foto (© Birgit Schwaighofer): Alle mitwirkenden Musiker des Jubiläumskonzertes vom 26.6.15 der Landesmusikschule Untere Schranne vom 20 Jahres Festkonzert um 19.30 Uhr  in der Mehrzweckhalle Ebbs mit dem Lehrkörper der LMS Untere Schranne und dem Ebbser Bürgermeister Josef Ritzer, LAbg Barbara Schwaighofer und Musikschulleiter Hans Maier.