Rabl
Martin Dir.
test
Flügelhorn, Tenorhorn, Trompete, Bläserklasse, Musikkunde, Blechbläser-Coaching

MARTIN RABL

Seit nunmehr 25 Jahren ist Martin Rabl der Leiter der Landesmusikschule St. Johann in Tirol und unterrichtet die Instrumente Trompete und Flügelhorn, ein Trompeten- und ein Blechbläserensemble.

Sein musikalischer Werdegang begann mit dem ersten Trompetenunterricht in seiner Heimatgemeinde Itter, führte ihn zur Musikschule Kufstein (Elmar Neulinger), wo er auch den ersten Klavierunterricht (Reinhold Hindinger) erhielt. Nach der Matura begann Rabl sein Musikstudium am Konservatorium in Innsbruck (Dr. Hans Zorn), absolvierte seinen Wehrdienst bei der Militärmusik Tirol und wechselte schließlich an die Musikuniversität Mozarteum in Salzburg (Prof. Fritz Krammer). 1989 legte er dort sein Konzertfachdiplom und ein Jahr später die Staatliche Lehrbefähigungsprüfung am TLK ab. Während dieser Zeit unterrichtete er an der Musikschule der Stadt Innsbruck, in weiterer Folge an der Bezirksmusikschule Landeck, ehe er wieder in seinen Heimatbezirk, an die Landesmusikschule St. Johann in Tirol, zurückkehrte.

Rabl ist und war stets mit der Blasmusik verbunden, so ist er seit mehr als 40 Jahren als Musikant tätig und bereits 20 Jahre Kapellmeister in Itter. In seiner Freizeit hatte sich der St. Johanner Musikschulleiter aber der barocken und klassischen Musik verschrieben und war in zahlreichen Ensembles und Orchestern für Alte Musik tätig. Den Weg dazu leitete ihm sein Lehrer Prof. Karl Steininger von den Wiener Symphonikern. Neben Konzerten und Tourneen durch ganz Europa, in die USA und nach Japan, wirkte er auch bei vielen CD-Aufnahmen international renommierter Orchester, vornehmlich aus Wien, wie Concilium musicum und Wiener Akademie als Trompeter mit. Als großartigste Erlebnisse bezeichnet Rabl die Aufnahmen, die Probenarbeiten und Konzerte mit dem Stardirigenten Nikolaus Harnoncourt und seinem Orchester, dem Concentus musicus Wien.

Für „seine“ Schule und für das St. Johanner Kulturleben freut sich Martin Rabl ganz besonders dass seine Vision bei Dienstantritt im Jahre 1993, der Bau einer eigenen Musikschule und eines Konzertsaales umgesetzt werden konnte. Das Schul- und Kulturzentrum der Marktgemeinde St. Johann in Tirol, brachte für Schüler und Lehrer die lang ersehnten, zeitgemäßen Arbeitsbedingungen und in Verbindung mit dem Kaisersaal steht nunmehr für Konzerte und alle anderen Veranstaltungen ein passender Rahmen zur Verfügung. Es ist ihm ein großes Anliegen das Kultur- und Seminarleben in St. Johann stärker zu beleben, in der neuen Musikschule finden auch vermehrt Fortbildungsveranstaltungen des Tiroler Musikschulwerkes Platz.

https://www.youtube.com/watch?v=41blIyHQ0hs